Kitesurf

play with the forces of nature

Kitesurfen Idrosee

Der Idrosee erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei Kitesurfern. Am Nordufer am Strand in Ponte Caffaro befindet sich eine große Wiese zum Starten und Landen des Schirms, ein Stehbereich bei einer Flussmündung sowie eine Kiteschule. Der Wind ist dort auflandig. Einmalig jährlich muss man eine Mitgliedskarte (mit Versicherung) für die italienische Kite-Assoziation kaufen, welche in ganz Italien gültig ist. Zudem ist für private Gäste dort eine Tages-Gebühr für die Benützung der Infrastruktur zum Kiten zu entrichten.
Zu beachten ist, dass im nordöstlichen Baitoni (Trentino) und angrenzenden Naturschutzgebiet das Kiten verboten ist.
Ein weiterer Spot für Kiter ist im Westen des Sees in Anfo, hier ist das Platzangebot beim Starten allerdings beschränkt. Dieser Spot funktioniert bei thermischem Südwind bei Schönwetter (sideshore von rechts), wobei dieser etwas gemäßigter ist am Nordende des Sees. Bei Schlechtwetterfronten hingegen wird der Nordwind (sideshore von links) oft sehr kräftig und bietet in Anfo optimale Bedingungen.

Wer schon genug Kiteerfahrung hat, kann auch eine Kiteausrüstung mieten. Bei Bedarf stehen wir mit einem Motorboot sowie Hilfe beim Starten und Landen zur Verfügung. Kitekurse werden am Surfpoint nicht angeboten.